Konzertreise Nordhessen 2013

Mit einer 70 köpfigen Reisegruppe begab sich der Männerchor Westerngrund vergangenes Wochenende auf seine alljährliche Konzertreise, Ziel in diesem Jahr war Nordhessen. Bei einem Besuch in der Gedenkstätte Point Alpha und einem Rundgang durch den ehemaligen US-Stützpunkt konnte man sich anhand von Multimediainstallationen, authentischen Exponaten, Zeitzeugenberichten, einer Grenzrekonstruktion einen Einblick über die Situation an der ehemaligen innerdeutschen Grenze verschaffen. Die Besichtigung der Edertalsperrmauer begann mit einem Ständchen und einer zünftigen Brotzeit.Weitere Programmpunkte waren der Besuch des Astronomisch-physikalischem Kabinett in Kassel sowie die Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe Ein musikalischer Glanzpunkt fand in dem gut besetzten Dom zu Fritzlar statt, in dem der Männerchor den Gottesdienst mitgestaltete. Raumfüllend erklangen „Herr deine Güte“, „Sanctus“, die Hymne „Die Himmel rühmen“ von Ludwig van Beethoven bevor man mit „Jauchzet dem Herrn“ mit Orgelbegleitung eindrucksvoll den Schlusspunkt setzte. Fesselnd und stimmgewaltig berührte derMännerchor Westerngrund unter der hervorragenden Stabführung von Matthias Heil mit seinem Gesang die zahlreichen Gottesdienstbesucher zutiefst. Der Gottesdienst endete mit einemApplaus für den Männerchor Westerngrund. Krönender Abschluss der Konzertreise bildete der Auftritt beim Kurkonzert in Bad Wildungen. Gemeinsam mit dem Bad Wildunger Kurorchester wurde das Konzert im Wechsel gestaltet. Mit einer gekonnten Liedauswahl überzeugte der Männerchor Westerngrund vom Mittelpunkt der Europäischen Union unter Leitung von Dirigent Matthias Heil, die zahlreich anwesenden Kurgäste unter anderem mit Liedern wie „Warum bist du gekommen“, O Morettina. Der absolute Höhepunkt des Konzertes war der am Schluss gemeinsam mit dem Kurorchesterdargebrachte „Donauwalzer“ von Johann Strauss, der schwungvoll alle Kurgäste zum Schwärmen brachte..