Konzertreise ins Altmühltal 2007

Abwechslungsreiche Tage erlebte der Männerchor Westerngrund bei seinem viertägigen Ausflug ins Altmühltal.

Nach der Besichtigung der Befreiungshalle in Kelheim gab es eine Führung im Hopfenerlebnishof in Tettenwang, die anschließend mit einem Ständchen und dem beliebten „Bierlied“ endete. Das fahrerische Können des Busfahrers wurde am nächsten Tag bei der Fahrt durch den Steinbruch des Fels-Werkes in Saal/Donau unter Beweis gestellt. Nach dem herrlichen karibikähnlichen Anblick auf den Steinbruchsee und den überdimensionalen Radladern bekam man bei der Betriebsbesichtigung einen Einblick über die Kalkproduktion. Bei einem gelungenen Mittagessen in der Betriebskantine bedankte man sich mit Liedvorträgen bei den Gastgebern. Danach stand eine Schifffahrt durch den Donaudurchbruch nach Kloster Weltenburg auf dem Programm. Hier sang der Männerchor Westerngrund unter viel Applaus und Zugaberufen einige Lieder aus seinem großen Repertoire. Ein weiterer Glanzpunkt dieser Reise war am dritten Tag der Aufenthalt auf der Willibaldburg in Eichstätt sowie das Singen im Dom zu Eichstätt, das großen Anklang bei den zahlreichen Zuhörern fand. Der musikalische Höhepunkt fand jedoch am Sonntag in der Pfarrkirche in Beilngries statt. Der Männerchor Westerngrund gestaltete mit Liedern aus der Deutschen Messe den Gottesdienst. Ihr Dirigent Musikchordirektor Fridolin Wissel, der den Gottesdienst auf der Orgel begleitete, beendete nach dem Schlusslied „Schwarze Madonna“ den Gottesdienst mit einem atemberaubenden Orgelkonzert.