Pfingsten 2009

300 Motorräder aus der ganzen Region in Westerngrund

Riesengroßer Andrang herrschte am Pfingsmontag beim Bikerfrühstück im Steinbruch. Mehr als 300 Motorradfahrer aus der ganzen Region waren gekommen um ab elf Uhr in dem alten Steinbruch am Wortgottesdienst mit Motorradsegnung teilzunehmen und sich am anschließenden Motorradkorso zu beteiligen. Pater Doll hielt den Gottesdienst und spannte in seiner Predigt einen Bogen von „Born to be wild“, über „Born to live“ und „Born to love“, bis hin zu „Born to believe – geboren, um zu glauben. Selbst für den härtesten unter den Bikern traf der Pater den richtigen Ton. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Kolpingkapelle Westerngrund. Anschließend segnete der Pater Fahrzeuge und Fahrer, bevor die Maschinen zur gemeinsamen Ausfahrt, die von Oberwestern nach Huckelheim, Geiselbach, Hofstädten, Schneppenbach und zurück über Unterwestern nach Oberwestern führte, angelassen wurden. Pater Doll ließ sich die Ausfahrt nicht entgehen. Im Seitenwagen des Gespanns des Männerchorvorsitzenden Ewald Heim hatte er Platz genommen und fuhr in diesem auffälligen gelben Fahrzeug an der Spitze des Korsos. Am Schluss bogen die meisten Biker wieder rechts ab und folgten dem Weg zurück in den Steinbruch, wo die Veranstaltung beim gemütlichen Beisammensein am Lagerfeuer ausklang.