Pfingsten 2010

Mehr als 400 Motorradfahrer bei Segnung in Westerngrund

"Zeige uns den Weg, den Verkehr mit wachen Augen zu sehen und den Leichtsinn hinten an zustellen. Zeige uns den Weg, aufeinander Rücksicht zu nehmen und miteinander zu fahren." Für Pater Matthias Doll war der Weg das Ziel des Motorradfahrens. Beim dritten Bikerfrühstück am Pfingstmontag im Steinbruch von Oberwestern hielt er denWortgottesdienst und segnete anschließend die Fahrer und ihre Maschinen. Schon zum drittenmal veranstaltete der Westerngründer Männerchor im Rahmen seines Waldfestes dieses Motorradfahrertreffen, das seither jährlich an Belibtheit und Teilnehmern zugelegt hat. Deutlich über 400 waren es in diesem Jahr, aus Nordbayern und dem angrenzenden Hessen. Schon ab 9 Uhr hatten sie sich im Steinbruch, am Steinchen, wie der Westerngründer sagt, zum gemeinsamen Frühstück versammelt. Um 11Uhr fand der gemeinsame Gottesdienst statt. Nach der Segnung der Fahrer und der Weihe der Fahrzeuge brachen die Teilnehmer zu einem gemeinsamen Korso auf, der sie über Huckelheim, Geiselbach und Hofstädten wieder zurück zum Steinbruch führte. Bei vorzüglicher Bewirtung gab es dann noch gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer des Waldfestes.