Männer-Projektchor

Über 50 Sänger vereinen sich zum „Rosengarten“ Dirigent Matthias Heil setzt in Westerngrund ein Vorhaben für die Landesgartenschau Alzenau um

Die erste Probe des Männer-Projektchors für die Landesgartenschau „Natur in Alzenau 2015“ hat über 50 Sänger nach Westerngrund gelockt. Sängerchef Ewald Heim und Initiator  begrüßte die Mitstreiter aus Kleinkahl, Schimborn, Schöllkrippen, Krombach und Westerngrund. Die Absicht ist es, an jene Zeiten zu erinnern, als große Männergesangsvereine die Chorszene prägten.

Der Zielpunkt für die Probearbeiten, die vom Sängerkreis Schöllkrippen unterstützt wird ist der 14 Juni 2015. Chorleiter Matthias Heil hat die musikalische Regie übernommen. Da die Zahl der Proben begrenzt ist, setzt Heil auf ein leistbares Programm, schwierige Literatur kam nicht in Frage. Die muss auch nicht sein, um den satten Klang eines großen Männerchors zu formen. Zum Thema Landesgartenschau passen soll die Literatur schon: „Der kleine Blumenstrauß“ und „Du schöner Rosengarten“ sind Stücke, die unter anderem ausgesucht wurden. Und es gibt eine unerwartete Entwicklung: Die Frauen im Sängerkreis Schöllkrippen ließen sich vin den Männern inspirieren und werden ebenfalls mit einem großen Chor bei der Landesgartenschau auftrumpfen., Wenn schon, denn schon: So liegt also der Gedanke nahe, beide großen Chöre zu einem gemischten Finale zu vereinen. Dies soll so der Plan, mit dem „Spessartlied“ geschehen.

Kerb 2013

Männerchor Westerngrund setzt Meßlatte für weitere Kerbveranstaltungen.

In Westerngrund war Jung und Alt am Wochenende auf den Beinen um das Kirchweihfest mitzuerleben. Unter dem Motto „Die Nacht der Tracht“ wurden am Samstagabend  unter großem Beifall von den Kerbmädchen und Kerbburschen die Kerbsträuße geputzt und dann anschließend kräftig das Tanzbein zu der stimmungsvollen Musik der Band Freetime geschwungen.Die Tänzer und Tänzerinnen der Fun & Dance Company erhielten für ihre Tanzeinlage viel Applaus.

Am Sonntag wurde die Tradition mit einem langen Kerbzug und dem Kerbstraußstecken an den Gaststätten sowie am Abschluss in der Dorfstraße von Unterwestern fortgesetzt. Die Kolpingkapelle Westerngrund begleitete musikalisch den Kerbzug. In altbewährter Weise sorgte der Männerchor Westerngrund für einen reibungslosen Ablauf bei der Bewirtung.

100 Jahre Männerchor

Mit 22 befreundeten Chören feierte der Männerchor sein 100jähriges Jubiläum.

Die Verleihung der Zelter-Plakette durch den Bayerischen Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst Heubisch am 25. März war das erste große Ereignis im Jubiläumsjahr. Mit einem Freundschaftssingen am Samstag den 20.Oktober begann das große Fest gestaltet durch die Chöre aus Omersbach, Wiesen, Lützelhausen, Kempfenbrunn, Breitenborn, Geislitz, Wenighösbach, Altenmittlau, Rappach, Windecken und Großenhausen. Der erste Festtag endete mit Tanzmusik von Philipp&Armin. Die akademische Feier am Sonntag den 21.Oktober wurde mit einer Kirchenparade und anschlißendem Festgottesdienst in der Sporthalle Westerngrund durch Pfarrer Matthias Rettinger eröffnet. Nach dem feierlichen Gottesdienst, den die Kolpingkapelle Westerngrund und mehrere Chöre musikalisch umrahmten, begrüßte der Vorsitzende Ewald Heim die Festgäste und hielt Rückschau auf die Geschichte des Vereins. Das anschließende Freundschaftssingen wurde durch Germania Huckelheim, Sangeslust Hofstädten, Chorvereinigung Schimborn, Frohsinn Sommerkahl, Eintracht Großkahl, Heiterkeit Kleinkahl, Sängerkreis Krombach, Liederzweig Mömbris, Volkschor Hüttengesäß, Taktvoll Ostheim und Gesangverein Lanzingen gestaltet. Miti einem gemütlichen Beisammensein endete das große Fest

Kerb 2009

Kerb wie in alten Zeiten

In Westerngrund war Jung und Alt am Wochenende auf den Beinen um das Kirchweihfest mitzuerleben. Aus einer Bierlaune heraus entstand die Idee, den Abschluss der Kerb nach vielen Jahren wieder einmal in Unterwestern zu veranstalten. Nach der Idee kam das Konzept und am vergangenen Wochenende die Ausführung. Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Bürger und Bürgerinnen aus nah und fern die Kirchweih. Unter dem Motto „Kerb wie in alten Zeiten“ wurden am Samstagabend unter großem Beifall von den Kerbmädchen und Kerbburschen die Kerbsträuße geputzt. Die Tänzer und Tänzerinnen der Fun & Dance Company kamen ohne Zugabe nicht aus dem Festzelt. Am Sonntag wurde die Tradition mit einem langen Kerbzug und dem Kerbstraußstecken an den Gaststätten fortgesetzt. Die Kolpingkapelle Westerngrund begleitete musikalisch den Kerbzug. In altbewährter Weise sorgte der Männerchor Westerngrund für einen reibungslosen Ablauf bei der Bewirtung.

95 Jahre Männerchor

Männerchor Westerngrund feierte sein 95-jähriges Bestehen mit viel Gesang

95 Jahre Männerchor Westerngrund, dieses Jubiläum feierten die Westerngründer Sänger mit zahlreichen Gastchören in der Westerngründer Sporthalle. Schon am Samstagabend zeigten die Gesangvereine Edelweiß Breitenborn, Liederkranz feldkahl, Sängerlust Lanzingen und Heiterkeit kleinkahl, Liederkranz Rossbach, Sängerhort Wenighösbach, Sängerkreis Daxberg, Sängerlust Lützelhausen, Sängervereinigung Mömbris-Mensengesäß und der Männerchor Altenmittlau ihr Können vor vollem Haus. Die meisten der Gastvereine nahmen am Sonntagmorgen auch an der Kirchenparade teil. Der Festgottesdienst in der Pfarrkirche wurde von beiden Patenvereine Germania Huckelheim und Sangeslust Hofstädten mitgestaltet. Mit der Kolpingkapelle ging es dann zurück, zum Frühschoppen in der Sporthalle. Nach dem Mittagstisch fand am Nachmittag ein weiteres Freundschaftssingen statt. Daran nahmen die Gesangvereine Liederkranz Großenhausen, Chorvereinigung Schimborn, Harmonie Klein-Auheim, Schöllkrippen, Eintracht Großkahl Frohsinn Sommerkahl, Liederkranz Bieber, Sängervereinigung Krombach, Liederkranz Wiesen sowie Olympia Steinheim. Mit frohem Gesang klang das Jubiläumsfest am späten Nachmittag langsam aus, offiziell zumindest. Gefeiert aber wurde von der Sängerfamilie noch bis in den späten Abend.